EE - Nr. II - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de






















ZEIT
 
Die Zeit steht nicht still,
nicht heut, nicht morgen, nicht gestern.
Jede Nacht in der,
in der mann schaut , hinaus auf den , vollmundigen Mond, in seiner Ruhe und stille im Klang der nacht, seine Bahn zieht, denkt stehts an die Zeit, die hinter einem lag, an die Zeit die vor einem liegt, die zeit die man gemeinsam geht! Zeit zu vermissen, Zeit zu lieben , Zeit zu Hassen, Zeit zu versöhnen, Zeit, zu Träumen Zeit um das Glück in den Armen zu nehmen, zu halten aber auch wieder Zeit zu lasssen---------- los zu lasssen! Zeit um zu vergeben, zu verlieben, zu vergessen; Zeit ist wie Licht in ein Spiegel deren die wir die Zeit geben: Für alles gibt es eine Zeit, und jedes Vorhaben hat seine Stunde, unter dem Himmel. Eine Zeit fürs Geboren werden und eine fürs Sterben; eine Zeit fürs Pflanzen und eine Zeit um das Gepflanzte wieder auszureißen, eine Zeit zu töten und eine zeit zu heilen, eine Zeit einzureißen und eine Zeit, aufzubauen; eine Zeit zu weinen und eine Zeit um zu lachen; eine Zeit zu klagen, und eine Zeit zu tanzen, eine zeit, Steine zu werfen und eine Zeit Steine zu sammeln; eine Zeit zu umarmen und eine Zeit der Umarmung sich zu enthalten; eine zeit zu suchen und eine Zeit zu verlieren, eine Zeit aufzubewahren und eine Zeit wegzuwerfen, eine Zeit zu zerreißen und eine Zeit zu nähen; eine Zeit zu schweigen und eine Zeit zu reden; eine Zeit zu lieben und eine Zeit zu hassen eine Zeit für den Krieg und eine Zeit für den Frieden; Zeit halt nicht alle Wunden, Zeit kann nicht vergessen mit der Zeit muß man Leben alles geht und vergeht, alles ist heilbar auch die Zeit!


© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog